Blog: Entdecken Sie die Biodiversität von Pelješac! | News | Visit Orebić Croatia
Anpassen
search
Suche
Anpassen
search
Suche

Entdecken Sie die Biodiversität von Pelješac!

calendar

16. 01. 2023.

Wussten Sie, dass Pelješac Lebensraum für mehr als 1.100 Pflanzenarten ist?!

Die Pflanzenwelt von Pelješac ist außerordentlich vielfältig, sie ist reich an Sträuchern und Macchie wie beispielsweise dem Westlichen Erdbeerbaum, der Besenheide, dem Stech-Wacholder, der Terpentin-Pistazie, der Breitblättrigen Steinlinde und der Stech-Eiche. Die am weitesten verbreiteten Baumarten sind die Steineiche, Flaumeiche, Aleppo-Kiefer, Zypresse sowie die dalmatinische Schwarzkiefer.

Pelješac weist eine außergewöhnliche Zusammensetzung seltener, gefährdeter und endemischer Pflanzenarten und Vegetation auf. Die Halbinsel ist üppig an essbaren, spontan wachsenden Pflanzen (Fenchel, Westlicher Erdbeerbaum mit seinen mehligen Früchten, Speierling, Spitzblättriger Spargel, entlang der Küste wachsender Meerfenchel) sowie an Heilpflanzen (Ruprechtskraut, Odermennig, Lavendel, Salbei, Besenheide, Strohblumen, Thymian…). Die Hänge von Sv. Ilija, einem Berg oberhalb von Orebić, gehören zu den ergiebigsten Fundorten von spontan wachsenden Orchideenarten in Kroatien. Zu jeder Jahreszeit blüht auf dem Berg irgendeine Pflanze, insbesondere im Mai und Juni, wenn die Wälder und Wiesen von Blumen verschiedener Farben überschwemmt werden.

Der Schakal ist auf Pelješac alteingesessen und das größte Raubtier, hier leben auch Wildschweine und Jäger brachten Ende der 1970er Jahre Mufflons in das Gebiet, wo einst auch Wildpferde lebten. Die Halbinsel ist auch Lebensraum für Hasen, Wildkaninchen, Feldmäuse, Bilche, Marder, Wiesel, Spitzmäuse, Fledermäuse und Mungos, die später angesiedelt wurden und zu den natürlichen Feinden von Schlangen gehören.

Reptilien sind ebenfalls auf der gesamten Halbinsel verbreitet: Eidechsen, Smaragdeidechsen, Geckos, Panzerschleichen und Schildkröten. Das größte Reptil in diesem Gebiet ist die Vierstreifennatter. Andere Schlangen sind die Äskulapnatter, Ringelnatter, Leopardnatter sowie die Hornotter, die giftigste Schlange in Dalmatien.

Pelješac bietet Lebensraum auch für zahlreiche Vögel. Im Frühjahr kommt der Steinadler, während über die Insel häufig Seeadler, Habichte, Falken, Sperber und Bussarde kreisen. Der Frühling wird auch vom Kuckuck, Turteltaube, Wiedehopf, Grasmücken und anderen kleinen Vögeln angekündigt. Im Herbst landen einige Wachteln und im Winter kommen Drosseln, Rotkehlchen, Finken, Meisen und die eine oder andere Schnepfe. Die Möwe ist der bekannteste Dauerbewohner von Pelješac und das Symbol von Meereslandschaften.

Die unberührte Natur von Pelješac können Sie am besten beim Wandern erkunden. Wir empfehlen eine Wanderung auf die Berge Sv. Jure oberhalb von Potomje und Sv. Ilija, einem der attraktivsten Berggipfel, oder Sie entscheiden sich für einen Spaziergang durch Nakovanj.

Wanderkarten stehen Ihnen im Touristen-Informationsbüro in Orebić zur Verfügung oder Sie rufen die interaktive Karte mit Routenbeschreibungen sowie GPX-Dateien auf der Webseite www.peljesacoutdoor.hr ab.

Genießen und achten Sie die Natur von Pelješac. Erinnerungen mitnehmen und nur Fußspuren hinterlassen!

 

Quelle: www.nakovana.hr und Zeitschrift Peliško slovo